Getting Ready

Ich als Fotografin starte meine Hochzeitsreportagen am allerliebsten mit dem Getting Ready. Ich liebe die Momente, in denen das Brautkleid in seiner ganzen Pracht auf dem Bügel hängt, das ausgewählte Parfumfläschchen parat gestellt wird, die Braut sich mit ihrer besten Freundin/ Mama/ Schwester /Trauzeugin auf diesen wahnsinnig großen Tag vorbereitet. Wenn eure Frisur mit Haarspray fixiert wird, damit sie auch den ganzen Tag so perfekt aussieht, wie jetzt. Wenn euer MakeUp den letzten Schliff bekommt und ihr euren mit viel Bedacht ausgewählten Schmuck anlegt. Der Augenblick, wenn die Vorfreude immer mehr zum Kribbeln im Bauch wird und das Herz wild pocht beim Gedanken an die bevorstehende Trauung.

 

Ich mag ja nicht nur ein paar hübsche Fotos von euch machen, sondern mit meinen Bildern eure Geschichte erzählen. Die Geschichte von eurem Hochzeitstag. Mit allen Details, Gefühlen, Überraschungen und wundervollen Momenten. Da gehört das Getting Ready natürlich dazu. Es wird einfach eine runde Sache, wenn euch diese Bilder später nicht fehlen, sondern der Tag von Beginn bis Ende erzählt wird.

 

 

 

Das Zeitfenster und die Motive

 

Das bedeutet aber nicht, dass ich vom Zähneputzen an bei euch bin! Ich stoße zu euch, wann immer ihr euch bereit dafür fühlt. Während die Basis für das MakeUp gemacht wird, suche ich mir eine Stelle mit schönem Licht aus und fotografiere dort all die Dinge, die euren Tag bedeutungsvoll machen. Das Brautkleid, den Brautstrauß, euren Schmuck, das Parfum und all die anderen Kleinigkeiten („something old, something new, something borrowed, somthing blue“).

 

Die letzten Haarsträhnen werden gesteckt und euer Make-Up bekommt den letzten Schliff - natürlich halte ich auch diese Momente für euch fest.

 

Wenn ihr mit euren Mädels das erste Mal anstoßt an diesem Tag oder ihr euch gleichzeitig für das Fest stylt ergeben sich immer auch lustige oder besonders berührende Situationen, an die ihr euch später gern mit den Bildern zurückerinnert.

 

Wenn du dich dann das erste Mal im Kleid und mit perfekten Haaren und MakeUp im Spiegel betrachtest und eine Gänsehaut bekommst oder deine Mama ihr kleines Mädchen ganz fest in den Arm nimmt… All das sind wundervolle Motive für mich!

 

Es sollen keine Vorher-Nachher-Bilder entstehen und ich werde euch auch nie in unvorteilhaften oder peinlichen Situationen fotografieren. Also keine Angst, vertraut einfach meiner Erfahrung und meinem Gespür für die perfekten Foto-Momente.

 

Der passende Ort

 

Egal ob ihr euch im hübschen Hotelzimmer für eure Hochzeit fertig macht, bei euch daheim, im Friseursalon oder in eurem Elternhaus: Der Ort gehört zur Geschichte eures Hochzeitstages! Und auch wenn sich viele Bräute manchmal nicht so recht vorstellen können, dass Bilder, die im heimischen Wohnzimmer entstehen, besonders sind: Sie werden es sein! Denn das Besondere ist nicht der Raum, in dem fotografiert wird, sondern die Atmosphäre, die in diesem Raum herrscht!

 

Natürlich könnt ihr einige Punkte beachten, die uns zu schönen und harmonischen Bildern verhelfen:

 

Versucht, einen Raum auszuwählen, der schön hell und aufgeräumt ist. Bringt euch selbst in Stimmung: Legt schöne Musik auf, habt ein paar leckere Häppchen parat und ein Gläschen zum Anstoßen (das tut auch den Brautjungfern gut). Kleine Accessoires, wie ein hübscher Kleiderbügel für euer Kleid, eine hübsche Schminkommode oder der elegante Sessel, in dem ihr Platz nehmen könnt, werten eure Fotos und das Ambiente auf.

 

Der perfekte Moment für kleine Geschenke

 

Wenn ihr eurer Trauzeugin, eurer Mama oder Schwester oder sonst jemandem, der euch sehr am Herzen liegt, ein kleines Geschenk machen mögt, ist jetzt der beste Zeitpunkt dafür. Vielleicht habt ihr ein personalisiertes Taschentuch für die Großmutter oder ein Armbändchen für eure Trauzeugin, das sie immer an ihre wichtige Aufgabe erinnert.

 

Für absolute Rührung könnt ihr bei eurem Liebsten sorgen, wenn er am aufregenden Morgen ein paar liebevolle handgeschrieben Zeilen von euch findet. (Das gilt natürlich auch umgekehrt!)

 

DAS ist der perfekte Moment für eine kleine Liebeserklärung. <3

 

Das Outfit

 

Vom Schlafanzug ins Brautkleid geht zwar auch, aber so richtig elegant ist es nicht. Deshalb: Sucht euch was Feines aus! An eurem Hochzeitstag dürft ihr euch von Anfang bis Ende besonders fühlen!

 

Ein richtig flauschiger Bademantel lässt ein schönes Wellness-Gefühl aufkommen und entspannt euch vor der großen Aufregung. Ein Kimono aus Seide oder Spitze und darunter eure romantische Hochzeitsunterwäsche lassen auch ein paar sehr sinnliche Bilder entstehen (Stichwort Bridal Boudoir! Dazu muss ich uuuunbedingt auch noch einen Blog-Post schreiben!).

 

Los geht's

 

Das Kleid sitzt, die Schuhe sind angezogen, Parfum ist aufgelegt und nachgepudert wurde auch. Noch ein Blick in den Spiegel, bewundernde Blicke eurer Liebsten. So perfekt wie jetzt ist euer Styling nie mehr an eurem großen Tag! Deshalb noch ein einige Minuten Zeit nehmen für ein paar schöne Braut-Portraits. Kurz durchatmen, euren Strauß betrachten, die Augen schließen. Klick!

 

Jetzt kann es losgehen!

 

Hier bekommt ihr noch mehr Einblicke, wie die Ergebnisse beim Getting Ready aussehen können. ;-)

Blickfaenge Bianca Schmidt -  hello@blickfaenge-bs.de

01577 8787750

 ® Alle Rechte vorbehalten